Ich male meine Hände


Die Hände spiegeln die Seele wieder!

Mit den Händen nehmen wir alles wahr, wir nehmen Kontakt mit anderen auf.

Die Hände eines Menschen sagen uns, wie er gelebt und was er erfahren hat.

Nun bleibe für einen Moment still, schließe die Augen und berühre Deine Hände. Bedanke Dich!

Öffne die Augen, nimm Deine Lieblingsfarbe und zeichne die Konturen Deinen Händen.

Einschließlich verziere die Hände und das Papier.

Währenddessen schreibe Deine Gefühle und Emotionen auf die Rückseite des Papiers auf.

Diese Übung habe ich sehr oft mit Migrantinnen und geflüchteten Frauen durchgeführt. Es ist ein toller Einstieg in der Kunsttherapie.

Für die Frauen war das nicht fremd. In zahlreichen Ländern bemalen sie ihre Hände mit Henna. Das war eine gute Voraussetzung und die Übung kam immer sehr gut an.

Die Frauen haben sich sicher gefühlt.

Mehr davon kannst Du hier lesen. Es ist ein Artikel von 2016. Leider immer noch aktuell.

Rundbrief 39; Geflüchtete Frauen und Mädchen


Durch diese und weitere Malübungen habe ich im Jahr 2018 in einer Gruppe von 14 Frauen, aus 7 verschiedenen Ländern ein Gesundheitsprojekt durchgeführt und dabei die bildASet-Methode benutzt. Am Ende des Projektes gab es eine Ausstellung und alle Teilnehmerinnen haben Ihre Bilder als Kartenset bekommen.



Wenn Du Dein Bild besprechen möchtest, oder Fragen hast, schreib eine E-Mail an: info@antoaneta-slavova.com oder buche direkt ein unverbindliches 30 min. Online Gespräch mit mir.

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen